Tiefenbacher


Dr. Andreas Henke

Rechtsanwalt | Umweltrecht
Fachanwalt für Verwaltungsrecht

Vita

  • Jahrgang 1967
  • Studium und Referendariat in Baden-Württemberg
  • 1996-2000 wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand am Institut für Technik- und Umweltrecht der Technischen Universität Dresden
  • Promotion im Jahre 2001 mit einer Dissertation zum Thema „Funktionaler Bodenschutz – Das Konzept des Funktionsschutzes nach dem BBodSchG und der BBodSchV im Spannungsfeld zwischen medialem Umweltschutz und Gefahrenabwehr“
  • seit Juli 2001 als Rechtsanwalt bei Tiefenbacher
  • seit 2006 Fachanwalt für Verwaltungsrecht
  • seit 2008 Partner der Sozietät
  • seit 2014 Lehrbeauftragter an der Juristischen Fakultät der TU Dresden

Schwerpunkte

  • Abfallrecht
  • Bodenschutz und Altlasten
  • Immissionsschutz
  • Planfeststellung/Anlagenzulassung
  • Naturschutzrecht
  • Wasserrecht
  • Chemikalien- und Gefahrstoffrecht

Mitgliedschaften

  • Mitglied im Vorstand des Bundesverband Boden e.V., zugleich Leiter der Fachgruppe Recht im Bundesverband Boden
  • Mitglied des Fachbeirates Planen Bauen und Umwelt der Sächsischen Verwaltungs-und Wirtschaftsakademie (VWA)
  • Mitglied des Fachgremiums Altlasten und Bodenschutz der IHK Dresden
  • Mitglied im „Verein der Fachanwälte für Verwaltungsrecht“ im Verwaltungsgerichtsbezirk Dresden

Veröffentlichungen

  • Sächsische Verwaltungsblätter 10/2013 
    Abfallbegriff, Nebenprodukt und Ende der Abfalleigenschaft im neuen Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG)
  • Sächsische Verwaltungsblätter 4/2011
    Die Kollision von umweltrechtlicher Gefahrenabwehr und Insolvenzrecht (gemeinsam mit RA Robert Matthes)
  • Bodenschutz 2/2011
    Die Verfüllung von Kiesgruben und Steinbrüchen – Anhaltspunkt für das Vorliegen einer schädlichen Bodenveränderung? (gemeinsam mit Dr. agr. Olaf Penndorf, Landesdirektion Chemnitz)
  • Bodenschutz 1/2011
    Anforderungen des Bodenschutzrechts im Rahmen der bergrechtlichen
    Betriebsplanzulassung – Fortentwicklung der „Tongruben“-Rechtsprechung – Zum Urteil des OVG Koblenz vom 12.11.2009 (Az.: 1 A 11222/09)
  • Bodenschutz 4/2010
    Kein Ausgleichsanspruch bei Beseitigung rechtswidrig gelagerter Abfälle – Anmerkung zum Urteil des BGH vom 18.02.2010 (Az.: III ZR 295/09)
  • Bodenschutz 2/2010
    Geschäftsführer einer GmbH als Verursacher i. S. v. § 4 Abs. 3 BBodSchG – Zum Urteil des Verwaltungsgerichts Arnsberg vom 22.06.2009 (Az.: 14 K 1699/08)
  • Bodenschutz 3/2009
    Zinkwälzschlacke als Bau- oder Verfüllmaterial – Eine Verwertung im Sinne von Abfall- und Bodenschutzrecht?“ (gemeinsam mit Dr. agr. Olaf Penndorf, Landesdirektion Chemnitz)
  • Funktionaler Bodenschutz
    Das Konzept des Funktionsschutzes nach dem Bundesbodenschutzgesetz und der Bundesbodenschutzverordnung im Spannungsfeld zwischen medialem Umweltschutz und Gefahrenabwehr, 2003, Schriftenreihe des Instituts für Technik- und Umweltrecht der Technischen Universität Dresden
  • Umweltrecht
    gemeinsam mit Prof. Dr. Martin Schulte, Technische Universität Dresden), erschienen in Assmann/Bungert (Hrsg.), Handbuch des US-Amerikanischen Handels-, Gesellschafts- und Wirtschaftsrechts, 2001, Bd. 1 Kapitel 9
  • Landes- und Kommunalverwaltung 9/2000
    Die Abgrenzung von Boden und Grundwasser und die Verzahnung des Bundes-Bodenschutzgesetzes mit dem Wasserrecht“ (gemeinsam mit Burghard Rech, Sächsisches Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft)

Referent

  • Dozent bei der Sächsischen Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie (VWA) mit Schwerpunkt Umweltrecht
  • Dozent bei der Staatlichen Fortbildungsstelle des Freistaates Sachsen in Reinhardtsgrimma: Umwelt- und Ordnungsrecht

Inhouse Schulungen (Beispiele):

  • 2013
    „Arbeitssicherheit und Haftung bei Arbeiten in Behältern, Silos und engen Räumen“
    Inhouse-Schulung bei der BK Giulini GmbH, Ludwigshafen
  • 2012
    „Das neue Kreis Kreislaufwirtschaftsgesetz“
    Inhouse-Schulung beim Landkreis Görlitz, Umweltamt
  • 2012
    „Umweltrecht – Aktuelle Entwicklungen im Überblick“
    Inhouse-Schulung bei der Landeshauptstadt Dresden, Umweltamt Veranstalter: Sächsische Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie
  • 2010, 2011
    „Bodenschutzrechtliche Ordnungsverfügungen“
    In-House-Schulung der Stadt Duisburg

Vorträge (Auszug)

  • „Vollstreckung strahlenschutzrechtlicher Anordnungen“
    18. Fachseminar Strahlenschutz am 08.03.2013 in Rossendorf
  • Altlastenstandorte „Buna“ und „SOW Böhlen“ – nachhaltige Sanierungsverfahren in zwei ökologischen Großprojekten (ÖGP), Vortrag gemeinsam mit H.-J. Berger, M. Harles, F. Richter und R. Upmann
    Sächsischen Altlastenkolloquium am 09.11.2012 in Dresden
  • „Abfallbegriff, Nebenprodukt und Ende der Abfalleigenschaft im neuen Kreislaufwirtschaftsgesetz“
    Sächsische Verwaltungsrechtstage am 08.06.2013 in Bautzen
  • „Umgang mit kontaminiertem Boden“
    IHK Zwickau am 11.04.2012 

Referenzen

Ausgewählte aktuelle Mandate im Bereich Altlasten (Bodenschutz- bzw. Wasserrecht):

  • Bickhardt Bau GmbH
  • Chemische Werke Kluthe GmbH
  • Dow Olefinverbund GmbH
  • TOTAL Deutschland GmbH
  • Vattenfall GmbH

Weitere Referenzen:

  • Anhörung als Sachverständiger vor dem Umweltausschuss des Sächsischen Landtages am 06.09.2013 zum Thema „Weitere Steigerung der Müllgebühren in Ostsachsen stoppen - Autarkieverordnung für gemischte Siedlungsabfälle in Sachsen einführen“ (Lt-Drs. 5/11963)
  • Einladung zur Teilnahme am Expertengespräch zum Thema „Recycling mineralischer Abfälle“, Veranstalter: Landesverband der Recyclingwirtschaft Sachsen e.V.

Kontakt

Dr. Andreas Henke

Dresden
Caspar-David-Friedrich-Str. 6
01219 Dresden
Germany

Tel. +49 351 47782-11
Fax +49 351 47782-13



henke@tiefenbacher.de


Weitere Schwerpunkte:

» Verwaltungsrecht
» International