Kontakt

Danijela Rogic, Office Managerin

69126 Heidelberg, Im Breitspiel 9
Telefon: +49 6221 3113-63
Fax: +49 6221 3113-11
rogic@tiefenbacher.de

2. September 2020

Tiefenbacher baut Präsenz in der Metropolregion Rhein-Neckar durch Eröffnung eines weiteren Standorts in Mannheim aus!

Tiefenbacher Rechtsanwälte Steuerberater baut seine Präsenz in der Metropolregion Rhein – Neckar durch Eröffnung eines weiteren Standorts in Mannheim zum 01.09.2020 aus. Der Standort Mannheim wird von dem langjährigen Partner und Baurechtsspezialisten Samuel Schwake geführt. Mit ihm werden unter anderem auch die Fachanwältin für Miet- und Wohnungseigentumsrecht Svenja Riedling und die Leiterin der IP – Praxis Anna Maria Köhler nach Mannheim wechseln.
Mit dem neuen Standort möchte Tiefenbacher dem verstärkten Mandatszulauf aus der Metropolregion Rhein-Neckar und aus den angrenzenden Regionen Rechnung tragen und verspricht sich eine noch größere Sichtbarkeit auf dem regionalen Beratungsmarkt, welche zur Verstetigung des kontinuierlichen Wachstums beitragen soll.

2. September 2020

Wirecard Communication Services in Leipzig gerettet – Arbeitsplätze bleiben erhalten

„Wir haben einen Käufer für den Geschäftsbetrieb der insolventen Wirecard Communication Services GmbH (WCS) gefunden, das Leipziger Unternehmen und der Großteil der Arbeitsplätze bleiben erhalten“, verkündet Rechtsanwalt Dr. Nils Freudenberg von der Tiefenbacher Insolvenzverwaltung die gute Nachricht.

IDnow, ein Anbieter von Identity Verification-as-a-Service Lösungen mit Sitz in München, übernahm kurz nach Verfahrenseröffnung im Rahmen eines Asset Deals am 1. September 2020 das Leipziger Call Center und verfolgt damit seinen bisherigen starken Wachstumspfad weiter. Die Wirecard Communication Services GmbH, ein Tochterunternehmen aus der Wirecard-Gruppe stellte, am 3. Juli 2020 einen Insolvenzantrag, Dr. Nils Freudenberg wurde damals vom Amtsgericht Leipzig als vorläufiger Insolvenzverwalter bestellt. „Die akute Krise war eine direkte Folge der Insolvenz der Wirecard AG, die Situation im Kontext der Konzerngesellschaft war eine Herausforderung. Doch die Geschäftsführerin der WCS, Amra Blume, sowie ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter waren äußerst engagiert – gemeinsam ist es gelungen, den Geschäftsbetrieb im Verfahren fortzuführen und eine Investorenlösung zu erzielen. Auch Gläubiger und Geschäftspartner haben zum Erfolg beigetragen.“ Die WCS ist damit das erste deutsche Unternehmen aus dem Wirecard-Verbund, dessen Vermögenswerte verkauft wurden.

Erfolgreicher Investorenprozess innerhalb weniger Wochen  
Unternehmensberater Simon Leopold, Geschäftsführer der ABG Consulting-Partner GmbH & Co. KG im Beratungsverbund ABG-Partner, hat mit seinem Team den Investorenprozess verantwortet: „Uns standen nur wenige Wochen für die Transaktion zur Verfügung, wir mussten schnell handeln. Innerhalb kurzer Zeit konnten wir mehrere Interessenten gewinnen, Besichtigungen im Unternehmen durchführen und in die Gespräche gehen. Das Interesse am Markt war aufgrund der speziellen Ausrichtung auf den Finanzbereich sowie des erfahrenen und fünfsprachigen Teams groß. Die finalen Verkaufsverhandlungen waren nicht einfach, umso mehr freuen wir uns nun gemeinsam über den Erfolg.“

Die Wirecard Communication Services GmbH ist auf die Erbringung von Beratungs- und Informationsdienstleistungen gegenüber Privat- und Geschäftskunden spezialisiert. Der Fokus liegt auf dem telefonischen Kundensupport im Finanzbereich sowie der Durchführung von „financial services“ in fünf Sprachen. IDnow arbeitete bereits seit mehreren Jahren gut mit dem Dienstleister zusammen, 120 von den zuletzt 150 Beschäftigen sollen übernommen werden. Auch Amra Blume, bisherige Geschäftsführerin der Wirecard Communication Services, bleibt ebenfalls an Bord.

Legal-Part von Kanzlei Kulitzscher & Ettelt betreut

Rechtsanwalt und Sanierungsspezialist Stefan Ettelt, Inhaber der Kanzlei Kulitzscher & Ettelt, betreute im Verfahren den komplexen rechtlichen Part: Dazu gehörten unter anderem die Beratung der Geschäftsführung zu möglichen Sanierungsansätzen sowie die Einleitung des Insolvenzverfahrens und die umfangreiche Vertragsgestaltung der Unternehmenstransaktion.  

24. August 2020

Tiefenbacher wächst und erweitert Insolvenz-Team um Dr. Norman Häring

Tiefenbacher wächst und erweitert Insolvenz-Team um Dr. Norman Häring

Rechtsanwalt Dr. Norman Häring verstärkt seit 15. August 2020 als Insolvenzverwalter und Restrukturierungsexperte das Insolvenzteam der Kanzlei Tiefenbacher. Er wechselt mit einem dreiköpfigen Team und steigt als Partner ein, seine Schwerpunkte liegen in der Insolvenzverwaltung sowie der Sanierung und Restrukturierung von mittelständischen Unternehmen. Er wird überregional als Gutachter, (vorläufiger) Insolvenzverwalter und Treuhänder bestellt. Dr. Häring ist zudem Lehrbeauftragter für den Fachbereich Insolvenzrecht/Sanierung/Turnaround Management an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg.

Rechtsanwalt Frank-Rüdiger Scheffler, Partner von Tiefenbacher, bestätigt: „Mit dem Wechsel von Dr. Häring zu Tiefenbacher konnten wir einen erfahrenen und angesehenen Verwalter gewinnen. Mit ihm und seinem Team bauen wir die Insolvenzverwaltung und Restrukturierungsabteilung bei Tiefenbacher weiter konsequent aus.“

22. Juni 2020

Kündigungsverzicht im Mietvertrag muss erkennbar sein!

Ist ein Kündigungsverzicht vor Vertragsschluss vorgesehen, ist seitens des Vermieters sicherzustellen, dass die entsprechende Klausel von ihrer Verortung im Vertrag nicht überraschend wirkt und sich zudem von den übrigen Regelungen optisch abhebt. Den kompletten Artikel von Frau Rechtsanwältin und Fachanwältin für Miet- und Wohnungseigentumsrecht Svenja Riedling in IBR-Online finden Sie hier.

29. Januar 2020

Gerst Massivbau GmbH wehrt mit Tiefenbacher Angriff auf Bebauungsplan ab!

Das Oberverwaltungsgericht Koblenz hat am 29.01.2020 den Normenkontrollantrag des BUND sowie den gleichlautenden Eilantrag gegen den Bebauungsplan "Am Jahnplatz" in Neustadt a.d. Weinstraße abgelehnt.

weiterlesen>

1. April 2019

Tiefenbacher verstärkt den Heidelberger Standort mit erfahrenem Steuerberater zur Erweiterung des Beratungsspektrums

Ab 01.04.2019 verstärkt Steuerberater und Wirtschaftsmediator Wolfgang Schmidt-Gorbach die Kanzlei Tiefenbacher Rechtsanwälte Steuerberater am Standort Heidelberg. Herr Schmidt-Gorbach wird vornehmlich projektbezogen hauptsächlich in der stetig wachsenden International Division tätig sein.

weiterlesen

31. Oktober 2018

Dr. Gero Schneider in das Board of Directors von ALFA INternational gewählt

In der am 25.10.2018 in Montreal stattfindenden Generalversammlung wurde Dr. Gero Schneider, Rechtsanwalt und Partner sowie Leiter der Praxisgruppe International Division von Tiefenbacher in den 16-köpfigen Vorstand des globalen Anwaltsnetzwerkes ALFA International gewählt.

weiterlesen

25. April 2016

Tiefenbacher berät Amryt Pharmaceuticals Designated Activity Company beim Erwerb der Birken AG

Tiefenbacher hat die irische Amryt Pharmaceuticals Designated Activity Company beim Erwerb sämtlicher Aktien der Birken AG beraten. Der Erwerb steht im Zusammenhang mit der strategischen Weiterentwicklung von Amyrt Pharmaceuticals Designated Activity Company im Bereich Erwerb, Aufbau, Entwicklung und Vermarktung von patentgeschützten, wirtschaftlich attraktiven und eigenentwickelten Wirkstoffen, welche die Kriterien für die Einstufung als Orphan Drug erfüllen.

weiterlesen

17. Februar 2016

Tiefenbacher unterstützt dennree GmbH bei Erwerb von Zielpunkt-Filialen

Tiefenbacher unterstützt dennree GmbH bei Erwerb von Zielpunkt-Filialen in Österreich.
Den gesamten Bericht finden Sie hier!

29. Januar 2016

Referat auf Informationsveranstaltung der IHK

Ruth-Ellen Unruh referiert auf einer Informationsveranstaltung für das Taxigewerbe der IHK Rhein-Neckar-Kreis über die neuesten Entwicklungen beim Mindestlohngesetz.