Press

4. August 2022

Tiefenbacher advises Casco Group in the course the acquisition by 2Ride Holding

The family-owned company Casco is a leading manufacturer of high-quality protective equipment. Helmets and goggles from Casco are known especially in the field of cycling, horseback riding and skiing and are characterized by an unsurpassed demand for safety for the wearer, without compromising appealing and innovative design. Casco manufactures its products exclusively itself, in a European subsidiary in Romania. In addition, it has a site in Germany; its products are distributed worldwide.This philosophy has enabled Casco to become one of the market leaders in the design and production of high-end helmets and eyewear. In the development and production facility in Satu Mare (Romania), a great deal of time and dedication is spent developing solutions that have led to numerous patents and awards, and for years have made many world-class athletes rely on Casco products at Olympic Games, World Championships and European competitions in winter, cycling and equestrian sports.

The 2Ride product portfolio already includes the brands Troy Lee Design, Shark, Nolan, Segura, Bering and Cairn Sport. This makes 2Ride a leading global supplier and distributor of protective equipment for bikers,  motorcyclists and skiers. The acquisition of Casco by 2Ride is a unique opportunity for 2Ride to strengthen its position in the outdoor segment with a brand that has mastered the development and manufacture of its products.

Tiefenbacher advised the owner family of the Casco Group in all phases of the transaction with lawyers from both of its offices in Dresden and Heidelberg, led jointly by the two commercial and corporate lawyers Christian Bartaune (Dresden) and Dr. Peter Sebastian Schneider (Partner, Heidelberg), with the support of colleagues Henning Schneider (Partner, Dresden, General Commercial Law), Dr. Gero Schneider, M.C.L., (Partner, Heidelberg, International Commercial Law), Veronika Jung (Heidelberg, Labor Law) and Jan Herning (Heidelberg, Banking and Finance). In matters of Romanian law, the law firm bnt Gilescu, Văleanu & Partenerii, Bucharest, provided support, in particular through Tudor Oancea, while the tax aspects of the transaction were entrusted to Professor Lehleiter from the renowned tax law firm LEHLEITER + PARTNER TREUHAND AG  Steuerberatungsgesellschaft for the seller side.

1. Dezember 2021

With the appointment of a new partner Tiefenbacher continues to focus on young talent and the expansion of its client structures in international commercial law as well as in the practice group of commercial and corporate law!

Heidelberg, December 01, 2021 - As of January 01, 2022, Tiefenbacher will admit attorney-at-law Dr. Peter Sebastian Schneider (30) to the partnership. Dr. Peter Sebastian Schneider is an essential and client-leading member of the practice groups Commercial and Corporate Law and International Business Law at the Heidelberg office. These practice groups are also led by the long-standing partners Dr. Gero Schneider and Christin Krämer. Dr. Peter Sebastian Schneider advises German and international clients in all areas of commercial and corporate law and, despite his young age, has extensive experience in drafting and negotiating complex contracts and in preparing project structures, with a particular focus on cross-border transactions and complex shareholder disputes. Dr. Peter Sebastian Schneider already holds the title of specialist attorney for commercial and corporate law.

With the addition of Dr. Schneider, Tiefenbacher is specifically continuing the sustainable promotion of young lawyers and, in particular, strengthening the corporate law practice successfully developed by Ms. Christin Krämer. The primary goal of the firm is to further strengthen its existing market position in international commercial law as well as in corporate law and to build up client structures in the technologically young areas of law. Tiefenbacher is consistently pursuing this path and, in addition to the appointment of a partner as of January 1, 2022, is hiring another young attorney at the Heidelberg office for commercial and corporate law. Further appointments are already planned for spring 2022.

2. September 2020

Wirecard Communication Services in Leipzig gerettet – Arbeitsplätze bleiben erhalten

„Wir haben einen Käufer für den Geschäftsbetrieb der insolventen Wirecard Communication Services GmbH (WCS) gefunden, das Leipziger Unternehmen und der Großteil der Arbeitsplätze bleiben erhalten“, verkündet Rechtsanwalt Dr. Nils Freudenberg von der Tiefenbacher Insolvenzverwaltung die gute Nachricht.

IDnow, ein Anbieter von Identity Verification-as-a-Service Lösungen mit Sitz in München, übernahm kurz nach Verfahrenseröffnung im Rahmen eines Asset Deals am 1. September 2020 das Leipziger Call Center und verfolgt damit seinen bisherigen starken Wachstumspfad weiter. Die Wirecard Communication Services GmbH, ein Tochterunternehmen aus der Wirecard-Gruppe stellte, am 3. Juli 2020 einen Insolvenzantrag, Dr. Nils Freudenberg wurde damals vom Amtsgericht Leipzig als vorläufiger Insolvenzverwalter bestellt. „Die akute Krise war eine direkte Folge der Insolvenz der Wirecard AG, die Situation im Kontext der Konzerngesellschaft war eine Herausforderung. Doch die Geschäftsführerin der WCS, Amra Blume, sowie ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter waren äußerst engagiert – gemeinsam ist es gelungen, den Geschäftsbetrieb im Verfahren fortzuführen und eine Investorenlösung zu erzielen. Auch Gläubiger und Geschäftspartner haben zum Erfolg beigetragen.“ Die WCS ist damit das erste deutsche Unternehmen aus dem Wirecard-Verbund, dessen Vermögenswerte verkauft wurden.

Erfolgreicher Investorenprozess innerhalb weniger Wochen  
Unternehmensberater Simon Leopold, Geschäftsführer der ABG Consulting-Partner GmbH & Co. KG im Beratungsverbund ABG-Partner, hat mit seinem Team den Investorenprozess verantwortet: „Uns standen nur wenige Wochen für die Transaktion zur Verfügung, wir mussten schnell handeln. Innerhalb kurzer Zeit konnten wir mehrere Interessenten gewinnen, Besichtigungen im Unternehmen durchführen und in die Gespräche gehen. Das Interesse am Markt war aufgrund der speziellen Ausrichtung auf den Finanzbereich sowie des erfahrenen und fünfsprachigen Teams groß. Die finalen Verkaufsverhandlungen waren nicht einfach, umso mehr freuen wir uns nun gemeinsam über den Erfolg.“

Die Wirecard Communication Services GmbH ist auf die Erbringung von Beratungs- und Informationsdienstleistungen gegenüber Privat- und Geschäftskunden spezialisiert. Der Fokus liegt auf dem telefonischen Kundensupport im Finanzbereich sowie der Durchführung von „financial services“ in fünf Sprachen. IDnow arbeitete bereits seit mehreren Jahren gut mit dem Dienstleister zusammen, 120 von den zuletzt 150 Beschäftigen sollen übernommen werden. Auch Amra Blume, bisherige Geschäftsführerin der Wirecard Communication Services, bleibt ebenfalls an Bord.

Legal-Part von Kanzlei Kulitzscher & Ettelt betreut

Rechtsanwalt und Sanierungsspezialist Stefan Ettelt, Inhaber der Kanzlei Kulitzscher & Ettelt, betreute im Verfahren den komplexen rechtlichen Part: Dazu gehörten unter anderem die Beratung der Geschäftsführung zu möglichen Sanierungsansätzen sowie die Einleitung des Insolvenzverfahrens und die umfangreiche Vertragsgestaltung der Unternehmenstransaktion.  

24. August 2020

Tiefenbacher wächst und erweitert Insolvenz-Team um Dr. Norman Häring

Tiefenbacher wächst und erweitert Insolvenz-Team um Dr. Norman Häring

Rechtsanwalt Dr. Norman Häring verstärkt seit 15. August 2020 als Insolvenzverwalter und Restrukturierungsexperte das Insolvenzteam der Kanzlei Tiefenbacher. Er wechselt mit einem dreiköpfigen Team und steigt als Partner ein, seine Schwerpunkte liegen in der Insolvenzverwaltung sowie der Sanierung und Restrukturierung von mittelständischen Unternehmen. Er wird überregional als Gutachter, (vorläufiger) Insolvenzverwalter und Treuhänder bestellt. Dr. Häring ist zudem Lehrbeauftragter für den Fachbereich Insolvenzrecht/Sanierung/Turnaround Management an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg.

Rechtsanwalt Frank-Rüdiger Scheffler, Partner von Tiefenbacher, bestätigt: „Mit dem Wechsel von Dr. Häring zu Tiefenbacher konnten wir einen erfahrenen und angesehenen Verwalter gewinnen. Mit ihm und seinem Team bauen wir die Insolvenzverwaltung und Restrukturierungsabteilung bei Tiefenbacher weiter konsequent aus.“

22. Juni 2020

Kündigungsverzicht im Mietvertrag muss erkennbar sein!

Ist ein Kündigungsverzicht vor Vertragsschluss vorgesehen, ist seitens des Vermieters sicherzustellen, dass die entsprechende Klausel von ihrer Verortung im Vertrag nicht überraschend wirkt und sich zudem von den übrigen Regelungen optisch abhebt. Den kompletten Artikel von Frau Rechtsanwältin und Fachanwältin für Miet- und Wohnungseigentumsrecht Svenja Riedling in IBR-Online finden Sie hier.

29. Januar 2020

Gerst Massivbau GmbH wehrt mit Tiefenbacher Angriff auf Bebauungsplan ab!

Das Oberverwaltungsgericht Koblenz hat am 29.01.2020 den Normenkontrollantrag des BUND sowie den gleichlautenden Eilantrag gegen den Bebauungsplan "Am Jahnplatz" in Neustadt a.d. Weinstraße abgelehnt.

weiterlesen>

1. April 2019

Tiefenbacher verstärkt den Heidelberger Standort mit erfahrenem Steuerberater zur Erweiterung des Beratungsspektrums

Ab 01.04.2019 verstärkt Steuerberater und Wirtschaftsmediator Wolfgang Schmidt-Gorbach die Kanzlei Tiefenbacher Rechtsanwälte Steuerberater am Standort Heidelberg. Herr Schmidt-Gorbach wird vornehmlich projektbezogen hauptsächlich in der stetig wachsenden International Division tätig sein.

read more

31. Oktober 2018

Dr. Gero Schneider in das Board of Directors von ALFA INternational gewählt

In der am 25.10.2018 in Montreal stattfindenden Generalversammlung wurde Dr. Gero Schneider, Rechtsanwalt und Partner sowie Leiter der Praxisgruppe International Division von Tiefenbacher in den 16-köpfigen Vorstand des globalen Anwaltsnetzwerkes ALFA International gewählt.

read more

25. April 2016

Tiefenbacher berät Amryt Pharmaceuticals Designated Activity Company beim Erwerb der Birken AG

Tiefenbacher hat die irische Amryt Pharmaceuticals Designated Activity Company beim Erwerb sämtlicher Aktien der Birken AG beraten. Der Erwerb steht im Zusammenhang mit der strategischen Weiterentwicklung von Amyrt Pharmaceuticals Designated Activity Company im Bereich Erwerb, Aufbau, Entwicklung und Vermarktung von patentgeschützten, wirtschaftlich attraktiven und eigenentwickelten Wirkstoffen, welche die Kriterien für die Einstufung als Orphan Drug erfüllen.

read more

17. Februar 2016

Tiefenbacher unterstützt dennree GmbH bei Erwerb von Zielpunkt-Filialen

Tiefenbacher unterstützt dennree GmbH bei Erwerb von Zielpunkt-Filialen in Österreich.
Den gesamten Bericht finden Sie hier!

29. Januar 2016

Referat auf Informationsveranstaltung der IHK

Ruth-Ellen Unruh referiert auf einer Informationsveranstaltung für das Taxigewerbe der IHK Rhein-Neckar-Kreis über die neuesten Entwicklungen beim Mindestlohngesetz.